neue-ausgabe-unicum-3-17„Ich mach den Master, ich mach ihn nicht, ich mach den Master…“ Damit die Wahl nicht ganz dem Schicksal überlassen wird und gleichzeitig auch im Sinne des Erhalts der Gänseblume, werden wir in der aktuellen UNICUM 03/17 die Vor- und Nachteile eines Masterstudiums durchleuchten. Wir haben mit mehreren Experten gesprochen, die einem zwar die Wahl nicht abnehmen, aber ein wenig Licht ins Dunkel der Entscheidung bringen können. Für die, die bereits jetzt schon eine Auszeit von der Uni brauchen, haben wir den Survival-Guide für die diesjährige Festivalsaison. Wir zeigen alle Tipps und Tricks, wie auf dem ersten Festival einfach alles richtig läuft. Außerdem klären wir ein für alle Mal die Frage, wer in der Mensa die Hosen an hat: Wirtschaftswissenschaftler oder Ingenieure.

Ach ja: Ein Interview mit Zara Larsson, die Überlebenshilfe für die Bachelorarbeit sind auch mit dabei und wir stellen den ungewöhnlichen Beruf „Assignment Manager“ vor!

Dinge, die wir vor der UNICUM 03/17 noch nicht wussten:

  • Görlitz ist beliebter Drehort für Hollywood-Blockbuster und wird auch „Görliwood“ genannt. (S. 10)
  • Jeder dritte Nicht-Brillenträger würde eine Fake-Brille tragen, um im Vorstellungsgespräch zu punkten. (S. 15)
  • „Alaska“-Sängerin Maggie Rogers macht alles selbst: Songs schreiben, einspielen, produzieren und CD-Cover designen. (S. 18)
  • Die Rendite eines Masterstudiums liegt für die Mehrzahl der Studierenden zwischen 10 und 18 Prozent. (S. 22)

Zurück