Bochum, 27.11.2014. Seine Seminare sind innovativ und begeisternd, sein Engagement reicht weit über curriculare Standards hinaus: Professor Claus Breuer von der TH Mittelhessen/Friedberg setzt als Professor für Mechatronik & Materialtechnologie Maßstäbe in praxisorientierter Lehre. Im Rahmen  einer Feierstunden wurde er vom bundesweiten Absolventenmagazin UNICUM BERUF jetzt als „Professor des Jahres 2014“ in der Kategorie Ingenieurwissenschaften / Informatik ausgzeichnet.

 

Professor Klaus Breuer von der TH Mittelhessen wird als "Professor des Jahres 2014" in der Kategorie Ingenieurwissenschaften/Informatik ausgezeichnet.

Professor Claus Breuer (links) wird von UNICUM Geschäftsführer Manfred Baldschus ausgezeichnet. In der Mitte: Prof. Dr. Günther Grabatin, Präsident der TH Mittelhessen.

Stellvertretend für die „Professor des Jahres“-Jury zeichnete UNICUM Geschäftsführer Manfred Baldschus in seiner Laudatio das Bild eines Wegbereiters für Karrieren. Baldschus hob den ganzheitlichen Ansatz des Preisträgers hervor, der von praxisgerechten Studiengangskonzeption über die umfassende Vermittlung branchentypischer Schlüsselkompetenzen hin zur dichten Vernetzung mit namhaften Unternehmen reiche. Für seine Studierenden sei Breuer „Dozent, Mentor, Motivator und Brückenbauer in einem“.

Exemplarisch für Claus Breuers Verdienste steht das von ihm 2008 aufgebaute und seitdem verantwortete „Team THM Motorsport“. Das aus BA- und MA-Studierenden bestückte Projektteam nimmt jährlich am internationalen „Shell Eco-marathon“ teil, bei dem studentische Teams mit einem selbst entwickelten und gebauten Fahrzeug möglichst energieeffizient fahren müssen. 2014 belegte die THM-Equipe in ihrer Klasse („Verbrennungsmotoren“) Platz 11 und war damit zum dritten Mal in Folge bestes deutsches Team. Längst ist „THM Motorsport“ zu eine Formation mit eigener Organisationsstruktur herangewachsen und wird von Breures Studierenden ganzjährig bewirtschaftet: Neben Entwicklung und Bau der Eco-Racer werben diese über Firmensponsorings einen Teil ihres Budgets ein oder realisieren die mediale Außendarstellung. Wer die Schule des Racing-Teams durchläuft, hat zum Ende seines Studiums eine beeindruckende Referenz erworben – und gleichzeitig an einem begeisternden Format mitgewirkt .

Das von Professor Klaus Breuer initiierte und geleitete "Team THM Motorsport" war 2014 bestes deutsches Team beim "Shell Eco-marathon".

Professor Breuer im Kreis seines „Teams THM Motorsport“.

Professor Breuer selbst benannte in seiner Dankesrede sein Erfolgsrezept: „Wenn man seinen Studentinnen und Studenten etwas beibringen will, ist es wichtig, bei ihnen ein Feuer zu entzünden. Und es ist auch wichtig, es am Brennen zu halten.“ Im Übrigen, so der Preisträger, gebühre all jenen Anerkennung, die ihn bei seinen Projekten unterstützen: seinen Kollegen und dem THM-Präsidium ebenso wie den kooperierenden Unternehmen.

 

Zurück